innovatives
küchenzubehör
mit
haltung

das
ist
qontur

kai berger von qontur

KAI BERGER

GRÜNDER VON QONTUR

QONTUR steht für die gute Form und eine klare Haltung im Produktdesign und in Herstellungsfragen. QONTUR-Gründer Kai Berger ist ein experimentierfreudiger Hobbykoch: „Wenn ich nicht arbeiten müsste, würde ich wahrscheinlich den ganzen Tag in der Küche stehen und neue Rezepte ausprobieren!“ Wir finden, dass es ein gutes Gefühl ist, sich auf sein Küchenwerkzeug verlassen und sich daran erfreuen zu können, es zu besitzen.

Einen guten Küchenartikel verwende ich geradezu mit wiederkehrender Vorfreude, denn er bietet mir Individualität und eine einzigartige, zeitlose Gestaltung, die mich fasziniert und nicht mehr loslässt.“ 

Kai Berger, Gründer von QONTUR

Deswegen entwickeln wir anspruchsvolle Küchenartikel mit täglichem Nutzwert und denken dabei aus der Perspektive seines Verwenders. Wir setzen neue Ideen um, die sich harmonisch in eine moderne Küchenumgebung einfügen. Unsere Designs fertigen wir ausschließlich in Europa und nur aus natürlichen, recycelbaren oder bereits recycelten Materialien und Komponenten.

objektkultur
wertschätzung
verantwortung

3 CarstenGollnick2 scaled

Carsten Gollnick

Produktdesigner

Wir wollen Produkte und Kollektionen schaffen, die geliebt und gepflegt werden, die gerne benutzt werden, die Begleiter von Dauer sind. Der Einsatz ausgesuchter Materialien und eine sorgfältige Konzeption sind dabei für uns zugleich Voraussetzung und Konsequenz.

Carsten Gollnick

„Gutes Design ist eine feine Balance“, so das Credo von Carsten Gollnick, mit dem wir unsere Produktgestaltung entwickeln. Gutes Design ist weit mehr als nur die äußere Form. Es ist bei QONTUR das Ergebnis eines hingebungsvollen Prozesses. In unseren Produkten steckt die Liebe zum Detail und zum Handwerk. Es geht um Wertschätzung für den Menschen, der unser Produkt benutzt, aber auch die Beachtung seiner Umwelt und der Natur.

Unsere Produkte sind als treue Begleiter gedacht, die einem fehlen, wenn sie nicht da sind. Sie sind wohl durchdacht und steigern genau deshalb die Freude an jedem Einsatz.

Wir tragen eine gesellschaftliche Verantwortung für unsere Produkte. Produktdesign bedeutet für uns daher auch, genau zu prüfen, aus welchem genauen Material sie herstellbar sind, wo das Material herkommt, wie es entsteht, wie langlebig und wie umweltverträglich es ist

nachhaltige
fertigung

Unser Anspruch, neue Ideen auf hohem Niveau umzusetzen, verlangt Fachleute, die Herausforderungen annehmen und unter motivierenden Arbeitsbedingungen gute Lösungen hervorbringen. Außerdem ist ein einheitliches Qualitätsverständnis sehr wichtig.

Nicht nur aus diesen sehr wichtigen Gründen fertigen wir ausschließlich in Europa. Hinzu kommen kürzere Transportwege, die Verwendung heimischen Holzes und eine reibungslose Kommunikation.

Durch den persönlichen Kontakt und Austausch können wir auf allen Ebenen bessere Ergebnisse erzielen.

Kontrollierte Holzbeschaffung
in der Region

Für eine gleichmäßige Qualität benötigen wir zuverlässige Holzlieferanten und eine sorgfältige Auswahl in der Fabrik. Unser Rohholz stammt ausschließlich von zertifizierten Lieferanten im Umkreis von höchstens 100 Kilometern. Der Ursprung eines jeden Baumstamms ist über seine Chargennummer nachvollziehbar und eine ökologische Bewirtschaftung der Wälder sichergestellt.

Grüne Energieerzeugung

In der Produktion verwenden wird Ökostrom aus der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach unserer Fertigungsstätte. Die anfallenden Sägespäne werden über ein weit verzweigtes Absaugesystem zentral aufgefangen, um es zur Energieerzeugung in der Trockenkammer und im Winter auch für die Beheizung der übrigen Räumlichkeiten einzusetzen.

100% plastikfrei

Sowohl in unseren Produkten als auch in unseren Verpackungen verzichten wir mit großer Freude zu 100% auf Kunststoffe. Wir setzen nur Naturmaterialien ein und entwickeln innovative, transportsichere und geschenktaugliche Verpackungslösungen aus Recycling-Pappe und Papier. Komplett plastik- und silikonfrei.

hoher
anspruch
an
qualität

Zur Erreichung unseres hohen Qualitätsanspruchs arbeiten wir ausschließlich mit zertifizierten Holzlieferanten. Das Rohmaterial schneiden wir aus dem ganzen Baumstamm zu. Für QONTUR-Produkte verwenden wir nur Holz bester Güte ohne Risse oder optische Mängel.

Trocknung nach genauen Parametern

Die richtige Trocknung des Holzes nach dem Zuschnitt ist bei gewissenhafter Durchführung recht zeitaufwändig und erfordert zudem die Einhaltung kritischer Parameter.

Nach dem Zuschnitt darf das Eichenholz auf keinen Fall direkt in die Trockenkammer. Dies würde auch zu viel Energie verbrauchen. Es muss zunächst für mindestens 4 Wochen an der frischen Luft trocknen, um ein optimales Ergebnis für die Weiterverarbeitung zu erzielen und den Energieaufwand zu minimieren. Bei der anschließenden Trocknung in der Trockenkammer ist es bedeutsam, dass die spezifische Temperatur für die jeweilige Holzsorte eingestellt wird, damit das Holz sich nicht verbiegt und reißt.

Eichenholz wird langsam bei lediglich 30-40 Grad getrocknet, während für andere Hölzer höhere Temperaturen eingestellt werden. Um die Temperatur in der Kammer jederzeit kontrollieren und steuern zu können, befinden sich darin zahlreiche Sensoren in verschiedenen Zonen.

handle
with
care

Eichenholz wirkt durch einen hohen Gerbsäureanteil auf natürliche Weise antibakteriell und ist dadurch ein idealer Untergrund für hygienische Küchenarbeiten. Das widerstandsfähige Holz hält bei guter Pflege sehr lange und ist zugleich klingenschonender als andere Harthölzer.

Verwenden Sie einen Schwamm, ein feuchtes Tuch oder eine Spülbürste, um das Brett unter lauwarmem Wasser zu reinigen. Wir empfehlen, stets Vorder- und Rückseite zu befeuchten, damit keine Spannung im Holz entsteht. Wischen Sie es dann mit einem Trockentuch ab und stellen Sie es so hin, dass es von allen Seiten gut trocknen kann. Sollten Sie bei den ersten Reinigungsvorgängen hochstehende Holzfasern bemerken, ist dies naturbedingt und regelt sich nach kurzer Zeit von allein.

Geben Sie Ihr Brett auf keinen Fall in die Spülmaschine, denn die Hitze und aggressiven Reinigungsmittel entfetten das Holz, greifen den Leim an und führen zu Verformungen. Lassen Sie Ihr Holzbrett niemals im stehenden Wasser liegen.

Bitte beachten Sie, dass die Gerbsäure im Eichenholz mit stark aromatischen Käsesorten reagieren und sich unwiderruflich dunkel verfärben kann. Legen Sie bei aromatischen Käsesorten am besten die Verpackung oder ein Stück Küchenpapier unter.

Vermeiden Sie unbedingt den Kontakt mit Gusseisentöpfen und Gusseisenpfannen.(Kontakt mit Edelstahl-Kochgeschirr ist kein Problem!). Nicht-rostfreies Eisen reagiert in sehr kurzer Zeit mit der Gerbsäure und verfärbt das Holz dadurch stark an den Kontaktflächen.

Pflegen Sie Ihr Brett gelegentlich mit einem Speiseöl oder unserem speziell abgestimmten, lebensmittelechten Pflegeöl auf Leinöl-Basis. Es ist lösemittelfrei, farblos, zieht tief ins Brett ein und belebt die natürliche Struktur und Tönung des Eichenholzes. Zudem verfügt es über eine gute Fleckenbeständigkeit.